Sonntag, 23. September 2018

Heiße Öfen beim Haus Soteria

Ich habe mich von den Grafschafter Nachrichten noch einmal überreden lassen, vom Emlichheimer Jumbo Run zu berichten, und zwar in Wort und Bild. Der Jumbo Run ist eine Motorradausfahrt, bei der Bewohner des Hauses Soteria im Beiwagen mitfahren. In der Einrichtung leben Menschen mit schweren und schwersten neurologischen Schädigungen. Für viele ist die Fahrt der Höhepunkt des Jahres. Es ist anstrengend, macht aber auch Spaß, das Ganze zu dokumentieren, zumal ich die Möglichkeit habe, mitzufahren. Dieses Mal sitze ich auf dem Trike eines Bikers aus Emsbüren. Ziel ist die Grenzland Schänke in Laar, wo die Familie Middendorf die Teilnehmer mit Erfrischungsgetränken versorgt. Leider spielt das Wetter nicht mit. Insbesondere auf der Rückfahrt fängt es heftig an zu schütten. Aber die Pfleger, Betreuer und Helfer schaffen es, ihre Schützlinge nach Ankunft in Windeseile wieder ins Trockene zu bringen.
Heute zeige ich den ersten Teil meiner Bilder, morgen folgt der zweite, und am Mittwoch kommen Fotos von „Soteria rockt“ mit der Partyband „Sixtynine“, wenn nichts dazwischen kommt. 

Angestellte von Heidrun`s Saloon frisieren gegen eine Spende für den Jumbo Run:


 Wie immer dabei, kostenlos und mit viel Herz: DJ Günter Duling, unterstützt von Sascha Slangen: