Freitag, 21. Dezember 2018

Von nun an viele Pannen-Helfer

Die Entscheidung, wer bei der SPD Landratskandidat/in wird, ist gefallen. 188 von insgesamt 700 SPD-Mitgliedern des Kreises waren in den Saal „Rammelkamp“ zur Urwahl gekommen. Erstmals durften die Genossen direkt über eine Personalie entscheiden, und das Angebot kam an bei den Sozialdemokraten. 130 von ihnen entschieden sich für den Bad Bentheimer Bürgermeister Dr. Volker Pannen, der eine eher sachliche, ruhige Bewerbungsrede hielt. Seine Gegenkandidatin Dr. Daniela De Ridder zeigte sich emotionaler und kämpferischer, erhielt etwas überraschend aber nur 56 Stimmen. Bevor es zur Abstimmung kam, dauerte es eine Weile. Wie immer bei den Genossen, bestand großer Frage- und Diskussionsbedarf. Nach drei Stunden fiel die Entscheidung. Volker Pannen zeigte sich erleichtert und sagte: „Ab heute möchte ich, dass ihr alle Pannen-Helfer seid.“ Daniela De Ridder nahm ihre Niederlage professionell hin: „Die Mitglieder haben entschieden, dass ich meine erfolgreiche Arbeit in Berlin fortsetzen möge.“ 













  

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten