Mittwoch, 12. Juli 2017

Seitenblicke

Das Schönste und Entspannendste an der Flusskreuzfahrt ist, das Ufer an sich vorbeiziehen zu sehen, langsam und ruhig. Auf dem Sonnendeck zu sitzen – vielleicht mit einem gezapften Bier – oder vorne am Bug zu stehen und die Umgebung des Flusses zu betrachten: Unberührte Natur, endlose Wälder, Seitenarme der Flüsse, den weiten Himmel, Dörfer mit ihren bunten Holzhäusern, Datschas, Menschen am Fluss, Angler auf kleinen Booten, Brücken, vorbeifahrende Schiffe, Industrieruinen oder auch einen Kirchturm, der aus dem Wasser herausragt, weil das Dorf einst von einem Stausee überflutet wurde. Interessant auch zu verfolgen, wie das Schiff durch eine Schleuse fährt. Und dann natürlich das Licht, die untergehende Sonne am späten Abend, wenn es gar nicht so richtig dunkel werden will, weil wir dem Nordpol schon recht nahe sind. 








































 

Keine Kommentare:

Kommentar posten