Sonntag, 21. Februar 2021

Das Echtelerfeld

 

Die GN brauchen für die nächste Ausgabe des „Grafschafters“ ein Bild aus Echtelerfeld. Es soll einen Artikel illustrieren, den ein Lehrer verfasst hat, der um 1900  täglich von seinem Heimatort Wilsum zur Volksschule Echteler-Heesterkante wanderte. Er beschrieb die damals noch unberührte Natur einer Sumpf-, Moor- und Heidelandschaft in dem Gebiet zwischen Wilsum und Echteler.

Nur, wie soll man den Bericht illustrieren, wenn nach der Kultivierung und Flurbereinigung  des Echtelerfeldes von der ursprünglichen Natur nichts mehr übrig geblieben ist, zumal zur jetzigen Zeit noch nichts sprießt und blüht. Bleibt wohl nur, die karge Weite einer verarmten Natur zu fotografieren.









 

Oder die GN verwenden eines der Bilder, die ich im Sommer letzten Jahres fotografiert habe:

 
 


 

Keine Kommentare:

Kommentar posten